Reinkarnation

 

copyright © Tricia Danby

 

Der Begriff Reinkarnation (lateinisch: Wiederfleischwerdung) steht für die Idee, dass die menschliche Seele nach dem Tod auf dieser Erde oder anderen Existenzbereichen wieder als empfindendes Wesen geboren (inkarniert) wird.

Haben wir schon mal gelebt? Als was oder wer haben wir gelebt? Wen haben wir geliebt? Und treffen wir evtl. Bekannte wieder?

Dies sind wohl Fragen die viele von uns beschäftigen und einige wissen auch schon Antworten. Ich von meiner Seite aus glaube an Reinkarnation / Wiedergeburt.

Nach meiner Glaubensansicht werden wir öfters in unserem Dasein wiedergeboren und lernen in jedem neuen Leben wieder etwas dazu - und kommen somit weiter. Auch treffen wir mitunter  "Bekannte", "Geliebte" immer wieder - vielleicht weil man noch etwas zu klären hat, einen Reifeprozess durchlaufen muss oder aber die Bindungen sehr sehr stark waren - natürlich kann es sein, dass man sich einfach auch wieder treffen möchte.

Viele reden immer wieder von Karma - aber ich persönlich halte von Karma nicht sehr viel. Wieso sollte ich in diesem Leben jetzt für etwas büssen müssen, was ich evlt. mal in einem anderen verbockt habe?

Meiner Meinung nach ist es eher so, dass wir uns vor der "Fleischwerdung" aussuchen, was wir gerne lernen möchten und dies bildet dann unser Gerüst für das jetzige Leben. Klar könnte man jetzt sagen, dass man es sich ja so ausgesucht hat - wenn etwas schief läuft in diesem Leben.

Grundsätzlich beantworte ich dies mit einem: Nein!

Wir wählen aus was wir lernen möchten, wir suchen uns unsere Eltern aus und haben einen groben Plan von dem was in unserem Leben geschehen wird - aber es ist auch so, dass wir nicht alles erfahren und es auch Dinge gibt die uns wiederfahren - die so vielleicht nicht vorgesehen war.

Dies mal zu meinen Gedanken bzgl. Schicksal und Inkarnation (Reinkarnation).

Eine Möglichkeit herauszufinden wer man einmal in einem früheren Leben war... ist die Form einer Rückführung bzw. Rückführungs-Therapie.

Bevor man diesen Schritt geht sollte man sich jedoch bewusst sein, dass eine Rückführung kein Spaziergang bei strahlendem Sonnenschein ist! Man sollte sehr darauf achten, an wen man sich wendet und bitte auch genau überlegen, ob man mit dem was man evtl. über sich erfahren mag wirklich leben kann und es auch verkraften kann.

Mich persönlich hat es schon immer gereizt zu erfahren wer ich einmal war. Mittlerweile ist die Liste meiner früheren Leben ziemlich lang geworden und bisher noch kein Ende in Sicht. Eine Rückführungs-Therapie habe ich so nie gemacht - ich habe das "Glück" über meine Leben durch die geistige Welt zu erfahren. Eine Art Therapie ist es dennoch für mich ... lerne ich doch so viel mehr über mich und muss durchaus erkennen, dass ich bereits schon vor einigen Jahrhunderten mitunter die gleichen Fehler gemacht habe, die ich heute noch mache bzw. auch schon gemacht habe.

Für mich ein Zeichen, dass es nun endlich an der Zeit ist etwas zu ändern. Und es geht durchaus ... allerdings merke ich nochmals an, dass solch ein Erleben nicht immer nur "toll" ist!

Wer erlebt schon gerne Schmerzen, Unfälle, Tode, Vergewaltigungen etc. mit? Klar gibt es auch sehr schöne und lustige Momente - aber eben auch die nicht so schönen. Also bitte genau überlegen, ob man mit einer Rückführung umgehen kann! Sucht Euch einen wirklich geschulten Rückführungs-Therapeuten, der Euch auch noch im Nachhinein betreut und dem ihr wirklich vertraut!

Hört auf Euer Gefühl! Es zeigt Euch ebenfalls was richtig ist und was nicht!


copyright © Tricia Danby

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!